Übung: „Förderliche und hinderliche Gefühle“ inklusive Reflexion: Unsere Vorstellungen und die Realität prallen aufeinander und lösen die verschiedensten Gefühle bei uns aus. Diese Gefühle können sowohl negativ als auch positiv konnotiert sein. Oftmals haben wir in diesen Momenten den Eindruck dieses Gefühl selbst zu sein und nicht die Person, die diese Gefühle gerade verspürt und wahrnimmt. Klar zu denken und zu fühlen fällt uns in diesen Momenten sehr schwer und die Fähigkeit, entsprechend unserer Ziele zu handeln, wird blockiert. Außerdem, wie wir diese umwandeln oder stärken, sodass Hindernisse besser bewältigt werden können. Hierbei wollen wir die Gefühle erkennen und benennen. Gibt mir dieses Gefühl Energie oder raubt dieses Gefühl mir meine Energie? Engt mich dieses Gefühl ein oder weitet mich dieses Gefühl? Das Thema, meine Gefühle zu benennen, ist für mich nach wie vor schwierig – auch wenn ich auf dem Weg der Besserung bin. In der Meditation hatte ich zunächst das Ziel: Liebe leben am Meer mit Sergio im geplanten Home-Office in Portugal. Bin dann gewechselt zu Schuldenfreiheit erreichen und offene Rechnungen bezahlen. Gefühle die aufkommen sind: Scham – meine Reaktion dazu war verleugnen, durch weiteren Konsum verschärfen und meine Angst – auch hinsichtlich von drohender Arbeitslosigkeit, zu verstärken. Diese sind für die Zielerreichung hinderlich. Förderliche Gefühle könnten Freude beim 1. Schritt auf dem Weg sein, Zuversicht, mutig sein, Schaffenskraft + Disziplin als Haltungen und Werte. Und als Erwachsene verantwortungsvoll mit meinem Geld und den Dienstleistungen, die andere mir erbracht habe (und für die ich zahlen muss und will), umzugehen. Mein 1. Schritt war gestern, Kontakt mit einer Schuldenberatung zur Unterstützung bei einem Abzahlplan aufgenommen zu haben. Auch wenn meine Scham und das Verleugnen, nicht eigenständig dort einen guten Weg zu finden. Mich lange abgehalten haben. Alleine schaffe ich es aktuell aber nicht. Weiterhin nehme ich mir vor, Anderen gegenüber nicht die "Finanzstarke" heraushängen zu lassen. Weiterhin werde ich heute Abend oder morgen den Klaus fragen, mir die 2. Hälfte seines Geldgeschenks zu übergeben, um damit die ISB-Rechnung bezahlen

You do not have access to this note.